Das größte Ei der Welt – oder doch nicht?

Ich weiß, ich darf mit dem Arbeitsmaterial meiner Futtergeberin nicht spielen, aber mal ehrlich: wann hat man mal die Gelegenheit ein Straußenei anzufassen? 😉 Es fühlt sich sehr hart und porzellanartig an, gar nicht zerbrechlich. Die Schale ist zwei bis drei Millimeter dick. Die Oberfläche ist glatt, glänzend und strukturiert.

Ein Straußenei reicht für eine ganze Fussballmannschaft: es entspricht rund 24 Hühnereiern. Da wird aus dem Drei-Minuten-Ei schnell ein 60-Minuten-Ei :-).

Doch ist es das größte Ei der Vogelwelt? Rein von der Größe (rund 1800 Gramm, Durchmesser ca. 15 Zentimeter) definitiv. Aber wenn man die Größe des Vogels im Verhältnis zu dem Ei sieht, so ist es tatsächlich das Kleinste!
Zwergkiwis, Sandregenpfeifer und Sturmschwalben legen die größten Eier im Vergleich zum eigenen Körpergewicht. Das Ei entspricht ungefähr 25 Prozent des Körpergewichtes des Weibchens. Bei einem Strauß ist es nur ein Prozent.
Das kleinste Ei der Welt legt die Bienenelfe, das ist eine nur sieben Zentimeter große Kolibriart – gemessen von der Schnabelspitze bis zum Schwanzende. Das Ei ist kleiner als ein Ein-Cent-Stück. Hättet ihr das gewußt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s