Wie heißt der größte Schmetterling der Welt?

Der größte Schmetterling der Welt hat eine Flügelspannweite von rund 30 Zentimetern und lebt in Südostasien, im Süden Chinas und in Teilen Indiens. Er bevorzugt die tropischen und subtropischen Lebensräume. Weiterlesen

Advertisements

Was machen Spinnen im Winter?

Wenn meine Futtergeberin ihr Fahrrad aus dem Fahrradkeller holt oder zurückbringt, verheddert sie sich häufiger in den Spinnenweben und muss sich immer vorsichtig vorwärts bewegen, um nicht ungewollt einen Achtbeiner auf der Schulter oder Hand sitzen zu haben. Seitdem es kälter geworden ist, sind die Krabbeltiere weg – doch wo sind sie? Weiterlesen

Wann brauchen Igel beim Überwintern Hilfe?

Jetzt wo es kälter wird, mag der eine oder andere dazu tendieren, herumlaufende Igel einzusammeln und zu überwintern, doch viele Igel benötigen unsere Hilfe gar nicht. Hier eine kleine Hilfestellung, ab wann wir unseren stacheligen Freunden helfen müssen: Weiterlesen

Woher kommt der Name „Blutegel“?

Meine Futtergeberin und ich haben einen Bericht über medizinische Blutegel im Fernsehen angeschaut. Medizinische Blutegel werden bei Menschen und Tieren eingesetzt, weil der Speichel der Tierchen viele gute Substanzen enhält, die beispielsweise gerinnungshemmend, entgiftend und blutreinigend sind. Weiterlesen

Was sind Amphibien?

Amphibien gelten als die stammesgeschichtlich ältesten Landwirbeltiere. Viele Amphibienarten verbringen einen Teil ihres Lebens im Wasser und gehen nach einer Metamorphose (= Verwandlung) an Land. Diesen Umstand haben sie dem Namen „Amphibien“ (abgeleitet von dem altgriechischen Adjektiv amphíbios = doppellebig) zu verdanken.

Frösche zum Beispiel beginnen ihr Leben als Ei im Wasser, werden zur Qualquappe und nach und nach zu einem richtigen Frosch, der überwiegend an Land lebt, aber das Wasser zum Überleben braucht. Ein Großteil der Arten sind nachtaktiv, um ein Austrocknen der empfindlichen Haut zu vermeiden. Alle Frosch-, Molch-, Salamander- und Krötenarten gehören zu den Amphibien.

Übrigens: Amphibienfahrzeuge verdanken den Amphibien ihren Namen, weil sie sowohl an Land als auch auf der Wasseroberfäche fahren können.